Sechzehnzehn Musikproduktion

Sechzehnzehn? Da war doch mal was…

Nein, es war nicht der Hubraum des Trabant 601 deluxe. Es war auch nicht der Tag der Republik. Und es war auch nicht die Höhe des Berliner Fernsehturms! Was war es dann?

Es war der Preis, der sich Käufern von Amiga–Schallplatten unauslöschlich eingeprägt hat – ob BERLUC oder BAP, BAYON oder BEATLES, RENFT oder ROLLING STONES, TRANSIT oder T-REX. Im Fachhandel der DDR kostete Popmusik eben 16,10 Mark der DDR.

So hat es sich die SECHZEHNZEHN Musikproduktion zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt des Ostrock neben Puhdys und Karat wieder zu veröffentlichen. Welche Leistungen die Sechzehnzehn Musikproduktion / Agentur außerdem noch bietet, lesen Sie auf folgenden Seiten.

 

Newsletter

Quicknews

Shop offline

weiterlesen...

 

 

DSGVO und unser Newsletter

Wir haben unsere AGB überarbeitet und müssen unseren Newsletter-Verteiler neu aufbauen. 

Bitte hier weiterlesen...